Eine schöne Abschiedsfeier von Pater Silvio

Viele Gehörlose versammelten sich am Pfingstmontag zum Abschied von Pater Silvio in Tomils, einige davon kamen von weit her, z.B. aus dem Kanton Zürich. Zusammen mit der hörenden Gemeinde wurde der ökumenische Gottesdienst im Pfrundstall gefeiert. Ursprünglich wollte man ihn im Freien abhalten, doch es war an diesem Tag zu kalt dafür.

Pfarrer Ruedi Hofer, Uwe Timmerman als Trommler und die Dolmetscherin Karin Huwyler gestalteten mit Pater Silvio einen harmonischen und gemütlichen Gottesdienst. Silvio sprach besonders über das Wort „Aufeinander hören – Ohr“. Da geht es um den Geist in den Herzen der Menschen. Da geht es nicht ums Hören, sondern ums Spüren! Danach zeigte er mit einem einzigen Blatt „Denken“  und „Danken“ und sprach zu uns übers Verhalten zu den Mitmenschen.

 

Am Schluss gab es einige Ansprachen zu Silvios Abschied und zuletzt wurden ihm zum Dank Geschenke überreicht.

Pater Silvio hat sich dafür bei uns herzlich bedankt und verteilte die Imbiss-Bons, so konnten wir genüsslich essen und trinken. Er schenkte auch sein Buch „Moment mal!“, seine Biographie, an alle Menschen, die ihn darum baten; als Dank für die herzliche Verbundenheit.

 

Wir unterhielten uns miteinander und blieben längere Zeit im alten und sehr schön renovierten Pfrundstall sitzen. Er liegt sehr nahe bei der Kirche und dem Pfarrhaus, in dem Pater Silvio wohnte. Ende September wird er nach Rapperswil ins Kloster gehen und dort wohnen und leben. Zur Erinnerung haben wir ein Gruppenfoto mit Silvio aufgenommen.

 

Dann sagten wir ihm Adieu; Wir hatten ein schönes Erlebnis an diesem Pfingstmontag, 16. Mai 2016.